Fazit der Hinrunde

Benutzeravatar
Havoc
Beiträge: 678
Registriert: Dienstag 5. Februar 2019, 18:19

Fazit der Hinrunde

Beitrag von Havoc » Montag 18. November 2019, 13:07

Wir haben nun 17 Spiele hinter uns, und es wird sicherlich Zeit ein Fazit zu ziehen.

Kein Sieg, 4 Punkte, abgeschlagen letzter. Mag sein dass der Aufstieg zu schnell kam. Aber diese Saison ist trotzdem lehrreich und was wert. Ich kann den Verantwortlichen keinen Vorwurf machen. Man hat sich sportlich für die Regio qualifiziert, und dann sollte man auch antreten. Ausnahme wäre für mich das fehlen einer angemessenen Spielstätte. Den Verlauf der Saison hat allerdings Fatih schon letztes Jahr vorausgesehen.

Wir haben uns verstärkt, das sieht man im Pokal. Diesen müssen wir holen, sind trotz Tabellensituation im Wettbewerb Favorit. Das wäre immens wichtiges Geld, und ein attraktiver Gegner in der ersten Pokalrunde würde nochmal kräftig was in die Kasse spülen. Sportlich gesehen kann uns diese Saison dauerhaft den Vorteil in Koblenz sichern, so widersprüchlich das auch klingen mag. Der Pokal könnte die Saison noch einigermaßen erfolgreich abschließen.

In der kommenden Saison hätten wir einen wirklich guten Kader und könnten uns permanent auf den sportlich vorrangigen Platz schieben. Toll wäre eine Spielzeit ohne Aufstieg, aber mit finanzieller Sicherheit. Dann kann man in 2, 3 Jahren wieder die Regio anpeilen. Vorerst aber heißt es weiterhin die Nr. 1 in der Stadt zu bleiben, Sponsoren sichern welche aktuell noch vorsichtig sind, und bodenständig bleiben.

Und mit Bodenständigkeit gehört für mich persönlich auch der Verzicht auf Slogans wie "Code Red-White" oder "Vorstadt-Kult". Damit haben wir uns keinen Gefallen getan. Wir sind RWK, das sollte doch reichen.

Und nun ihr - Feuer frei ;)

berndhase
Beiträge: 91
Registriert: Freitag 8. Februar 2019, 12:56

Re: Fazit der Hinrunde

Beitrag von berndhase » Dienstag 19. November 2019, 15:21

Hatte schon alles geschrieben (Text kopiert und nun aktualisiert):

Die Statistik ist eindeutig und bedarf keiner weiteren Ausführung

-Letzter
-nur vier Punkte
-sieglos
-schlechteste Heimmannschaft
-schlechteste Auswärtsmannschaft
-wenigste erzielte Treffer
-meiste Gegentore
-schlechtere Tordifferenz, als der Dritt- und Zweitletzte zusammen


Ergänzend:
-in der Zuschauertabelle liegt man auf dem drittletzten Platz, einen Zuschauer im Schnitt mehr, als Freiburg II !
(Noch) deutlich vor Hoffenheim II
-in der Fairplay-Wertung belegt man einen beachtlichen Mittelfeldplatz



Im Vergleich mit allen Regionalligisten:
-als einzige Mannschaft noch sieglos
-schlechteste Heimmannschaft
-zweitschlechteste Auswärtsmannschaft (jawohl, Bischofswerda sei Dank, haben nur einen Auswärtspunkt geholt)
-keine Mannschaft hat weniger Treffer erzielt, als RW





Ausblick: In der Rückrunde, 8 Siege und 9 Unentschieden und der Klassenerhalt ist vielleicht noch machbar

Mal ernsthaft:
RW wird Letzter, aber hoffentlich gibt man sich nicht die Blöße und erbeutet nur eine einstellige Punktezahl!
Ziel sollten mindestens 15 Punkte und drei Siege sein!

Im Pokal ist RW , Favorit! Wenn sie mit 100% Ernsthaftigkeit und Motivation rein gehen, sollte es gelingen! Sie sind spielerisch überlegen, aber auch leidenschaftlich genug? Karbach wird RW alles abverlangen, Spiel des Jahres für sie! In der Vorbereitung gewann dort RW mit 4:1 , obwohl Karbach alles reinwarf, was sie hatten! Aber ein Pokalspiel ist dann doch etwas anderes!
Der Pokalsieg kann für vieles entschädigen, aber ich habe meine Zweifel, dass es gelingt! In den letzten zwei Jahren, wurden ja auch Außenseiter, Rheinland-Pokalsieger

Klaus
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 6. November 2019, 07:48

Re: Fazit der Hinrunde

Beitrag von Klaus » Mittwoch 20. November 2019, 09:49

Havoc, du hast mit allem recht was du schreibst, nur ein Zusatz: Auch "Nr.1" zu sein oder zu bleiben würde ich mir in der aktuellen Situation nicht anmassen. Dafür sind wir an viel zu vielen Stellen eben nicht die Nr. 1 (ausser halt aufgrund der Ligazugehörigkeit). Die TuS Koblenz könnte durchaus realistisch mit uns wieder die Wachablöse vollziehen und aufsteigen während wir wieder runter gehen.

Davon abgesesehen: Man sollte jetzt schon anfangen für die Oberliga zu planen und aufgrund der dann wieder fehlenden Rasenpflicht mit allen Mitteln versuchen wieder auf den Kunstrasen zu kommen.

Was die Zuschauerzahlen angeht: In den Vergleichen von berndhase würde ich die Zweitvertretungen der Bundesligisten rausrechnen. Die zählen nicht da die erfahrungsgemäss nirgendwo Zuschauer mitbringen bzw ziehen. Und das zeigt uns noch viel deutlicher dass wir im Fußball in Koblenz zumindest bisher keinerlei Ansehen geniessen und auch, evtl aufgrund der schlechten Spiele, keine zusätzliche Zuschauer zur Oberliga gewinnen konnten. Die, die jetzt bei einzelnen Spielen mehr da sind, kommen über die Gastvereine mit. Aus Koblenz, so meine Meinung, haben wir nichts zusätzlich erreicht.

Unterm Strich: Wir betreiben einen unglaublich hohen Aufwand mit ganz geringem Ertrag. Und das an allen Fronten. Und das müssen wir schleunigst ändern.

berndhase
Beiträge: 91
Registriert: Freitag 8. Februar 2019, 12:56

Re: Fazit der Hinrunde

Beitrag von berndhase » Mittwoch 20. November 2019, 14:12

Klaus hat geschrieben:
Mittwoch 20. November 2019, 09:49

Davon abgesesehen: Man sollte jetzt schon anfangen für die Oberliga zu planen und aufgrund der dann wieder fehlenden Rasenpflicht mit allen Mitteln versuchen wieder auf den Kunstrasen zu kommen.
In der Regionalliga Südwest gibt es meines Wissens nach, keine Rasenpflicht ! Schott Mainz hat auf Kunstrasen gespielt (mit Ausnahmegenehmigung?)
https://www.achtzehn99.de/aktuelles/new ... unstrasen/
https://grenzenlosgroundhopping.com/201 ... lversberg/


Hat RW nur mit Sondergenehmigung auf dem Nebenplatz gespielt und diese wäre , auch beim Verbleib in der Oberliga abgelaufen? Deshalb war der Umzug in das Stadion Pflicht und bleibt es auch ?

Meine es gehört oder gelesen zu haben, bin mir aber nicht sicher

Benutzeravatar
Havoc
Beiträge: 678
Registriert: Dienstag 5. Februar 2019, 18:19

Re: Fazit der Hinrunde

Beitrag von Havoc » Mittwoch 20. November 2019, 15:19

Mein letzter Stand war einmal dass wir zu Beginn der Oberligasaison als wir in die OL aufgestiegen sind mit einer Ausnahmeregelung gespielt haben. Der Verband wollte abwarten wie sich die Lage nach dem Aufstieg entwickelt, und um finanziellen Aufwand zu vermeiden durfte man auf dem Kunstrasenplatz spielen. Eine Dauerlösung war das aber scheinbar nicht. Chris Noll ist beim Fantreffen letztens auch auf diese Frage eingegangen, aber zu meinem Bedauern erinnere ich mich nicht mehr an das Gesagte. Saarländer war aber auch anwesend, ebenso wie Ersatzbankdrücker. Vielleicht weiß das einer von den Beiden noch.

Klaus
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 6. November 2019, 07:48

Re: Fazit der Hinrunde

Beitrag von Klaus » Mittwoch 20. November 2019, 17:14

berndhase hat geschrieben:
Mittwoch 20. November 2019, 14:12
Hat RW nur mit Sondergenehmigung auf dem Nebenplatz gespielt und diese wäre , auch beim Verbleib in der Oberliga abgelaufen? Deshalb war der Umzug in das Stadion Pflicht und bleibt es auch ?
Ich habe mich mal im Netz gerade ein wenig schlau gemacht.

Auf koblenz.de (https://www.koblenz.de/leben-in-koblenz ... oberwerth/) ist der Jahnplatz mit 100x60 Meter aufgeführt.

In der Spielordnung für die Oberliga (http://www.frv-suedwest.de/wDeutsch/akt ... ng_NEU.pdf) steht
"Die Spielfeldabmessung soll 105 x 68 m betragen. Der Spielausschuss bzw. Jugendausschuss kann Ausnahmen bewilligen, und zwar in Bezug auf die Länge zwischen 100 und 110 Meter, und in Bezug auf die Breite zwischen 64 und 75 Metern."

Es fehlen auf dem Jahnplatz also 4 Meter Breite.

Somit habe ich keinen blassen Dunst, wie RWK überhaupt die Ausnahmegenehmigung bekommen konnte, dort Oberliga spielen zu dürfen.

Der Südplatz (105 x 68 m laut koblenz.de)würde wiederum ausreichen. Und die Beleuchtung wäre identisch mit der vom Kunstrasenplatz.

Warum dort nicht eine Stahlrohrkonstruktion gestellt (wie sie auf Schmitzers Wiese steht) und die Heimspiele da austragen?

Klaus
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 6. November 2019, 07:48

Re: Fazit der Hinrunde

Beitrag von Klaus » Mittwoch 20. November 2019, 17:31

Und das gilt für die Regionalliga.... KRASS! Aber jetzt erklärt sich auch der Betrieb des VIP-Raums.

https://cdn.website-editor.net/8a0ff509 ... g_RLSW.pdf

Nachweis einer Platzanlage für alle Pflichtspiele der Regionalliga-Mannschaft, die folgende Voraussetzungen erfüllt:
a) Zuschauerkapazität über 2.500 Plätze, davon mindestens 100 Sitzplätze;
b) Flutlichtanlage mit mindestens 400 Lux E-hor;
c) Naturrasenspielfeld oder ein Kunstrasenspielfeld mit Zertifizierung „FIFA Recommended 1 Star“ oder „FIFA Recommended 2 Star“;
d) Ausreichende Anzahl Umkleideräume und sanitäre Einrichtungen für Aktive und Zuschauer sowie Einrichtungen für Medienmitarbeiter;
e) Einhaltung der Sicherheitsrichtlinie für die Regionalliga Südwest.
f) Es muss ein Pressekonferenzraum vorhanden sein. Die Pressekonferenz soll spätestens 20 Minuten nach Spielende beginnen. Im Pressekonferenzraum sollen sich grundsätzlich nur die mit einer entsprechenden Akkreditierung versehenen Medienvertreter aufhalten.
g) Es muss ein VIP-Raum vorhanden sein, der 60 Minuten vor Spielbeginn bis 30 Minuten nach Spielende den VIP-Gästen zur Verfügung steht.

Saarländer
Beiträge: 12
Registriert: Montag 1. April 2019, 10:31

Re: Fazit der Hinrunde

Beitrag von Saarländer » Donnerstag 21. November 2019, 10:12

Havoc hat geschrieben:
Mittwoch 20. November 2019, 15:19
Mein letzter Stand war einmal dass wir zu Beginn der Oberligasaison als wir in die OL aufgestiegen sind mit einer Ausnahmeregelung gespielt haben. Der Verband wollte abwarten wie sich die Lage nach dem Aufstieg entwickelt, und um finanziellen Aufwand zu vermeiden durfte man auf dem Kunstrasenplatz spielen. Eine Dauerlösung war das aber scheinbar nicht. Chris Noll ist beim Fantreffen letztens auch auf diese Frage eingegangen, aber zu meinem Bedauern erinnere ich mich nicht mehr an das Gesagte. Saarländer war aber auch anwesend, ebenso wie Ersatzbankdrücker. Vielleicht weiß das einer von den Beiden noch.
Laut Chris gab es keine Ausnahmegenehmigung um auf dem Kunstrasen zu spielen. Platz wäre groß genug.

Ich kann mir aber nicht vorstellen das der Platz ausreichend ist

Benutzeravatar
draußenlinks
Beiträge: 327
Registriert: Montag 11. Februar 2019, 14:25

Re: Fazit der Hinrunde

Beitrag von draußenlinks » Donnerstag 21. November 2019, 11:28

Ich würde zunächst vielleicht mal einen Thread "Planung Saison 2020/2021" eröffnen.
Das meiste was hier geschrieben wird, würde dort sicherlich besser passen.

Zum Thema:
Ob Ausnahmeregelung oder nicht, man darf den Blick auch nicht nur auf die Zuschauerzahlen oder die Kosten werfen.
Zunächst sollte feststehen welche Spielphilosophie und welches Selbstverständnis der Verein an den Tag legen möchte.
Denn für eine gewisse Art des "Fußballs" eignet sich der Platz im Stadion doch deutlich besser als der Kunstrasenplatz.
Das nunmal um diesen Platz Tribünen stehen, die sich Stadion nennen, sind einfach die unveränderbaren Gegebenheiten.
M.M.n. wäre zukunftsorientiert eine Spielphilosophie die einen Naturrasenplatz als Heimspielstätte vorsieht anzustreben.

Klaus
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 6. November 2019, 07:48

Re: Fazit der Hinrunde

Beitrag von Klaus » Donnerstag 21. November 2019, 21:18

draußenlinks hat geschrieben:
Donnerstag 21. November 2019, 11:28
M.M.n. wäre zukunftsorientiert eine Spielphilosophie die einen Naturrasenplatz als Heimspielstätte vorsieht anzustreben.
Da bin ich absolut bei dir. Aber dass wir in einem Stadion spielen müssen, dass 9500 Plätze misst bei dem 9200 pro Spiel frei bleiben macht auch keinen Sinn. Zumindest solange man es nicht schafft einen Bereich im Stadion zu schaffen, in dem man das Zuschaueraufkommen etwas konzentriert. Hier mal ein Grüppchen und da mal ein Grüppchen... da kommt einfach keine Stimmung auf.

Antworten