TuS Koblenz 1911

Bundesliga/International/Amateure/sonst.
Benutzeravatar
draußenlinks
Beiträge: 447
Registriert: Montag 11. Februar 2019, 14:25

Re: TuS Koblenz 1911

Beitrag von draußenlinks » Montag 30. März 2020, 12:59

BeyDro hat geschrieben:
Sonntag 29. März 2020, 09:04
Erneut gibt es wieder positive Meldungen von unserem Nachbarn.

Bestimmt jeder hier hat von der "Schutzschängel" Aktion der TuS Koblenz gehört. Nach offizieller Veröffentlichung kamen Spenden im Wert von über 26.000 € zusammen. Mit so einer hohen Summe hätte ich nicht gerechnet. Bereits nach der Mitgliederversammlung habe ich bereits erzählt, dass hier meiner Meinung nach wieder etwas zusammenwächst. Die Tatsache, dass ein Sondertrikot veröffentlicht wird mit allen Spendernamen finde ich sehr gut. Hier wird auch ein wenig Demut gezeigt.

Die Aktion Schutzschängel wurde nun auch weiter öffentlich gemacht. So können sich Leute bei anderen Menschen bedanken. In Zusammenarbeit mit Antenne Koblenz wird dies dann auch im lokalen Radio ausgestrahlt. Starke Aktion in meinen Augen!

Man bestreitet hier definitiv bisher den angekündigten Weg der Demut. Das zeigen auch die neuen Spielerverträge und Vertragsverlängerungen der TuS. Erneut habe ich mal rumgefragt und wir geben da aktuell leider wieder nicht so ein gutes Bild ab wozu auch das Gerücht einer Fusion ordentlich zu beiträgt.
Eine super Sache. Bei einer solchen Fanbasis war sicher abzusehen, dass eine schöne Summe zusammen kommt. Eine solche Höhe hätte aber sicher kaum einer erwartet.

Die Sache mit dem "kein gutes Bild abgeben" sehe ich ein wenig anders.
Schaut man mal in die Vereinsgeschichten der Vereine, haben die meisten sogar schon mehrere Fusionen in ihrer Vita.
Lediglich der Wortlaut der Gerüchte ist negativ behaftet. Irgendwo muss es eine undichte Stelle gegeben haben, die dies nun nicht wohlwollend nach außen trägt. Eine Fusionen oder Um-/Neustrukturierung der Fussballabteilung sehe ich grundsätzlich nicht als das schlechteste Mittel.
Insbesondere da man hierdurch auch ein wenig den Hauptverein "schützen" mag und wird.
Sollte es so kommen, werden letztendlich erst die offiziellen Details eine Beurteilung dieses möglichen Vorhabens erlauben.

Klaus
Beiträge: 37
Registriert: Mittwoch 6. November 2019, 07:48

Re: TuS Koblenz 1911

Beitrag von Klaus » Dienstag 31. März 2020, 14:25

Die Aktion finde ich auch sehr gelungen.

Zu den Gerüchten sei aber gesagt, daß es nicht um die Fusion geht was man negativ sieht. Die nun im Hintergrund agierenden Personen (in persona Sasic und Rashica) sehe ich kritisch. Und das nicht nur aufgrund der offensichtlichen Beweggründe, so kurz nach der verlorenen Präsidentschaft bzw des unglücklichen Rücktritts. Hier bezweifle ich offen die Motive. Die haben sich im Vorfeld einen Dreck für uns interessiert. Nun hat es bei dem einen nicht geklappt und man versucht seine Ziele bei einem anderen Verein umzusetzen. In meinen Augen nur um der TuS zu schaden und sich selbst zu verwirklichen. Sasic ist ein Hardliner. Seine Meinung zählt und keine andere. Und wenn jemand mit einer anderen Meinung kommt, hat der in seinen Augen keine Ahnung. Wird eine andere Meinung als seine umgesetzt ist er beleidigt.

Benutzeravatar
draußenlinks
Beiträge: 447
Registriert: Montag 11. Februar 2019, 14:25

Re: TuS Koblenz 1911

Beitrag von draußenlinks » Mittwoch 1. April 2020, 11:51

Klaus hat geschrieben:
Dienstag 31. März 2020, 14:25
Die Aktion finde ich auch sehr gelungen.

Zu den Gerüchten sei aber gesagt, daß es nicht um die Fusion geht was man negativ sieht. Die nun im Hintergrund agierenden Personen (in persona Sasic und Rashica) sehe ich kritisch. Und das nicht nur aufgrund der offensichtlichen Beweggründe, so kurz nach der verlorenen Präsidentschaft bzw des unglücklichen Rücktritts. Hier bezweifle ich offen die Motive. Die haben sich im Vorfeld einen Dreck für uns interessiert. Nun hat es bei dem einen nicht geklappt und man versucht seine Ziele bei einem anderen Verein umzusetzen. In meinen Augen nur um der TuS zu schaden und sich selbst zu verwirklichen. Sasic ist ein Hardliner. Seine Meinung zählt und keine andere. Und wenn jemand mit einer anderen Meinung kommt, hat der in seinen Augen keine Ahnung. Wird eine andere Meinung als seine umgesetzt ist er beleidigt.
Ohne zu Naiv daher zu kommen, sollte man "Gerüchte" und deren Inhalt natürlich grundsätzlich erstmal Hinterfragen.
Ob die angeführten Motive tatsächlich nur aus Trotzreaktionen bestehen und das Ziel tatsächlich "Rache" an den blau-schwarzen sei, kann ich mir auf dieser Ebene nicht unbedingt vorstellen.
Ich glaube eher, dass die genannten Herren grundsätzlich Interesse daran haben/hatten den Fussball in Koblenz wieder auferleben und erfolgsorientiert wachsen zu lassen. Dieses Ziel könnte sogar unabhängig von Vereinen als ganz neutrale Vision geboren sein. Grundsätzlich finde ich den Wille, den Fussball in der eigenen Region zu stärken top. Besser als würden man sich einen beliebigen Verein irgendwo in der Bundesrepublik dafür angeln. Dass in den weiteren Gedankengängen zunächst de TuS als infragekommender Verein aufkam ist nachvollziehbar. Ein Traditionsverein mit großer Vergangenheit und "Hunger" nach alten Erfolgen. Dazu die aktuelle Situation der (überstandenen) Insolvenz und dem damit verbundenen Neuanfang. Einen besseren Zeitpunkt für diesen "Aufbruch" konnte es doch nicht geben. Die Bereitschaft zu einem Engagement sollte man doch wertschätzen und sich darüber freuen. Unabhängig der verkorksten Kommunikation und den Fehlern in der Außendarstellung, stellte es doch das dar, wonach man sich lange sehnte.
Letztendlich ist dieses Vorhaben krachend gescheitert und laut Gerüchten gerät plötzlich der rot-weiße Verein in den Fokus.
Natürlich wird man nebenbei auch die Chance nutzen wollen, den blau-schwarzen aufzuzeigen, was denen entgangen ist. Jedoch wäre man weiterhin beim Fussball in der Region. Ich denke daher nicht, dass diese möglichen Pläne lediglich aus Trotz und mit dem Ziel der "Vernichtung" der TuS erfolgen. Auch die Aussage, dass den handelnden Herren unser Verein bisher am A**** vorbei ging kann man sicher nicht so pauschal stehen lassen.
Personen wie Sasic sind schon länger im Umfeld des Vereins unterwegs und verfolgen auch interessiert den Werdegang.
Ich plädiere für "Abwarten", "Es wird nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird", "etwas mehr Vertrauen in die aktuellen Verantwortlichen" und am besten auch für eine Fortführung zu den spekulationen in einem anderen Thread. (Umbenennung des Threads "Wie geht es weiter?" in "die aktuelle Situation" und möglicherweise dazu noch einen Thread "Gerüchte ums Werth").

Benutzeravatar
Havoc
Beiträge: 947
Registriert: Dienstag 5. Februar 2019, 18:19

Re: TuS Koblenz 1911

Beitrag von Havoc » Dienstag 14. Juli 2020, 22:14

Ein Spielertausch im Sinne beider Vereine - Das neue RW-Trainergespann setzt auf (noch) formbare Jugend und Dynamik, die TuS braucht Stabilität in der Abwehr und Qualität, welche bereits bekannt ist. Sie bekommen einen guten Freistoßschützen und offensiv präsenten, zuverlässigen Verteidiger.

Es wird - ähnlich wie bei Käfferbitz - spannend sein zu sehen, ob Gietzen das Potenzial für die Regionalliga hat. Eins kann man Backhaus/Fuster (und Chris Noll) nicht absprechen: Ahnung. Keiner von denen holt die Katze im Sack.

Wünschenswert wären Transfers ohne verbales und anderweitiges Nachtreten - Käfferbitz mag in mancher Ansicht Wortbruch begangen haben, aber es steht jedem frei sich um zu entscheiden wenn sich eine neue Perspektive bietet. Der Spieler war frei. Wer sagt denn dass er der TuS nicht zu einem Zeitpunkt zugesagt hat als noch kein Angebot von RW vorlag? War jemand von uns allen dabei? Wenn mir eine Verlängerung eines Arbeitsvertrages angeboten wird und ich geneigt bin diesen zu unterschreiben, ich aber kurz danach ein lukrativeres Angebot bekomme mit Möglichkeit zur Weiterentwicklung... Dann ist es nur legitim die - aus persönlicher Sicht - bessere Option zu wählen.

Beim Tausch von Meinert/Gietzen kann man wohl ebenfalls nicht auf Sticheleien verzichten, in diversen Formen nachzulesen. Sei es drum - Jeder wird seinen Weg gehen. Wünschenswert wäre in Zukunft ein vernünftiges Miteinander. Ein respektvoller Gruß über den Gartenzaun wäre viel sinnvoller als sich gegenseitig mit Dreck zu bewerfen. Wenn es die Verantwortlichen beider Vereine hinbekommen auf einem vernünftigen Level miteinander zu kommunizieren, sollte dies unter allen Anderen ebenfalls möglich sein. In dem Sinne wünsche ich den Nachbarn sportlich viel Erfolg in der neuen Saison, wann und in welcher Form diese auch immer starten wird.

Benutzeravatar
Havoc
Beiträge: 947
Registriert: Dienstag 5. Februar 2019, 18:19

Re: TuS Koblenz 1911

Beitrag von Havoc » Montag 17. August 2020, 13:12

So wünschenswert ein Zustand ohne Nachtreten wäre - Es ist wirklich erstaunlich. Uns wirft man teilweise Arroganz vor (nach dem Wochenende leider in einem Fall wohl ein wenig berechtigt), aber selbst können einige scheinbar Entgleisungen nicht unterlassen. Da wird Felix "Käfferwitz" genannt, dann wird der Mittelfinger zum Gruß ausgestreckt...

Bild

Vielleicht sollte mal wieder jeder auf sich schauen. Es scheint ja zu ruhig zu sein, wenn unser Nachbar soviel Zeit und Energie in Beiträge bezüglich unseres Vereins investiert.

Freut euch doch einfach auf die bald beginnende neue Saison, jeder macht sein Ding und gut. Aber sowas ist einfach nur unnötig und drückt genau das Verhalten aus, welches man uns an den Kopf geworfen hat. Immerhin toll, dass man den neuen Präsidenten der TuS beim Spiel in Karbach freundlich begrüßen konnte. Es geht auch respektvoll. Vor daher: Sportlicher Gruß, viel Erfolg in der bald beginnenden Saison und bleibt weiterhin gesund.

Tom Hardt
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 9. Februar 2019, 18:58

Re: TuS Koblenz 1911

Beitrag von Tom Hardt » Montag 17. August 2020, 13:53

Das nach dem "Interview" ein wenig nachgetreten wird ist doch verständlich. Ich kann aber auch den Macher eures Kanals nicht verstehen, dass er das dann noch einstellt. Selbst wenn ihr gewonnen hättet war es doch klar das dies aufstößt. Das mit Felix, da hast Du recht, geht gar nicht.

Benutzeravatar
Havoc
Beiträge: 947
Registriert: Dienstag 5. Februar 2019, 18:19

Re: TuS Koblenz 1911

Beitrag von Havoc » Montag 17. August 2020, 14:16

Ja, dass es da Feedback gibt bei der Aussage... Das ist mir bewusst. Ich denke dem Wolfgang ist es auch sehr bewusst dass das unklug war, und nur aus Fehlern lernt man. Mit Sicherheit haben nicht alle im Verein eine solche Einstellung. Es handelte sich so wie ich das mitbekommen habe um einen Live-Stream - Das hätten so oder so (auch wenn der Beitrag entfernt worden wäre) einige mitbekommen, das Internet vergisst nie. Das Spiel ist vorbei, ein Mensch hat einen Fehler gemacht - dabei kann man es dann auch jetzt belassen.

Tom Hardt
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 9. Februar 2019, 18:58

Re: TuS Koblenz 1911

Beitrag von Tom Hardt » Montag 17. August 2020, 15:32

Kann ich nachvollziehen. Mir steht es eh nicht zu einen Mensch denn ich persönlich nicht kenne zu beurteilen. Und das wir in unseren Clubs Personen haben die sich in naher Zukunft weiterhin ein Fettnäpfchen suchen denke ich wissen wir auch beide. :D

Antworten