COVID-19 - Spielbetrieb im FVR

Regionalliga Süd-West und Rheinlandpokal
ichkanngarnichts
Beiträge: 114
Registriert: Freitag 25. Dezember 2020, 12:47

Re: COVID-19 - Spielbetrieb im FVR

Beitrag von ichkanngarnichts »

Wirklich erbärmlich, wie die TuS-Fans jammern.
Bislang haben alle anderen Verbände entschieden, dass nur die Profimannschaften , also Driitt- und Viertligisten, den Pokal ausspielen,
ist nach gültiger Rechtslage auch gar nicht anders möglich.
Keiner ist darüber wirklich erfreut , aber überall wurde diese Entscheidung respektiert und akzeptiert.
Im Rheinland gibt es mal wieder ein Rumgeheule.
Schlimm, dass die TuS-Fans, RW dafür auch eine Mitschuld geben und von Moral und Anstand sprechen, dabei kann RW , nichts für Gesetze und Verordnungen.
Einzig Verständnis habe ich, warum Eintracht Trier im Finale stehen soll? Die sind doch offiziell auch Amateure und dürften nach aktueller Regelung nicht spielen, warum soll das dann doch gehen? Ausnahmeregelung? Die könnte dann auch Engers, die TuS oder sonstwer erhalten!
Trier hat eh schon den Vorteil, als Regionalliga-Aufsteiger benannt zu werden.
Fakt ist, RW ist die einzige Mannschaft im Rheinland, die momentan rechtlich spielen dürfte, wäre die TuS auch Regionalligist, hätten weder Verantwortliche noch Fans, Probleme im Finale zu spielen und hätten für die Beschwerden anderer, kaum Verständnis.

Natürlich möchte ich einräumen, dass der Verband wieder einmal, einiges falsch gemacht hat. Aber das ist nicht das Problem von RW.
Wenn ich die Regularien richtig in Erinnerung habe, muss der Pokal vor Beginn einer neuen Saison ausgespielt werden. Die erste Runde des DFB-Pokal 2021/22 beginnt aber schon am ersten August-Wochenende. Wann soll denn der Rheinland-Pokal ausgespielt werden? Es benötigt ja schließlich einige Wochen Vorlauf, zur ersten DFB-Pokal-Runde. Und der Vorschlag von einigen TuS-Fans, auf einen Rheinland-Teilnehmer zu verzichten, ist ja absurd!
urbar
Beiträge: 74
Registriert: Donnerstag 9. Juli 2020, 10:21

Re: COVID-19 - Spielbetrieb im FVR

Beitrag von urbar »

ichkanngarnichts hat geschrieben: Donnerstag 29. April 2021, 17:01 Wirklich erbärmlich, wie die TuS-Fans jammern.
Bislang haben alle anderen Verbände entschieden, dass nur die Profimannschaften , also Driitt- und Viertligisten, den Pokal ausspielen,
ist nach gültiger Rechtslage auch gar nicht anders möglich.
Keiner ist darüber wirklich erfreut , aber überall wurde diese Entscheidung respektiert und akzeptiert.
Im Rheinland gibt es mal wieder ein Rumgeheule.
Schlimm, dass die TuS-Fans, RW dafür auch eine Mitschuld geben und von Moral und Anstand sprechen, dabei kann RW , nichts für Gesetze und Verordnungen.
Einzig Verständnis habe ich, warum Eintracht Trier im Finale stehen soll? Die sind doch offiziell auch Amateure und dürften nach aktueller Regelung nicht spielen, warum soll das dann doch gehen? Ausnahmeregelung? Die könnte dann auch Engers, die TuS oder sonstwer erhalten!
Trier hat eh schon den Vorteil, als Regionalliga-Aufsteiger benannt zu werden.
Fakt ist, RW ist die einzige Mannschaft im Rheinland, die momentan rechtlich spielen dürfte, wäre die TuS auch Regionalligist, hätten weder Verantwortliche noch Fans, Probleme im Finale zu spielen und hätten für die Beschwerden anderer, kaum Verständnis.

Natürlich möchte ich einräumen, dass der Verband wieder einmal, einiges falsch gemacht hat. Aber das ist nicht das Problem von RW.
Wenn ich die Regularien richtig in Erinnerung habe, muss der Pokal vor Beginn einer neuen Saison ausgespielt werden. Die erste Runde des DFB-Pokal 2021/22 beginnt aber schon am ersten August-Wochenende. Wann soll denn der Rheinland-Pokal ausgespielt werden? Es benötigt ja schließlich einige Wochen Vorlauf, zur ersten DFB-Pokal-Runde. Und der Vorschlag von einigen TuS-Fans, auf einen Rheinland-Teilnehmer zu verzichten, ist ja absurd!
hat sich überholt.
Die sinnvollste Lösung wäre gewesen, uns kampflos als Sieger zu ernennen, weil eben alle anderen gem. der Regularien der Bundes-/Landesregierung nicht spielen dürfen..
ichkanngarnichts
Beiträge: 114
Registriert: Freitag 25. Dezember 2020, 12:47

Re: COVID-19 - Spielbetrieb im FVR

Beitrag von ichkanngarnichts »

[/quote]

hat sich überholt.
Die sinnvollste Lösung wäre gewesen, uns kampflos als Sieger zu ernennen, weil eben alle anderen gem. der Regularien der Bundes-/Landesregierung nicht spielen dürfen..
[/quote]

Stimmt natürlich, dass nur Rot-Weiss noch am Wettbewerb teilnehmen darf, aber einen Pokalsieg geschenkt zu bekommen, finde ich auch nicht gerade erstrebenswert. Ein sportlicher Wettbewerb mit Trier , dem besten Oberligisten, Engers, dem Titelverteidiger und einer vierten Mannschaft, z.B. der besten Pokalmannschaft der letzten fünf Jahre, fände ich schon interessant und gerecht. Was u.a. dagegen spricht, ist natürlich das Infektionsschutzgesetz.
Aber wenn es eine Ausnahme für Eintracht Trier geben soll, warum nicht auch für Engers und Salmrohr bzw. TuS Koblenz ?
ichkanngarnichts
Beiträge: 114
Registriert: Freitag 25. Dezember 2020, 12:47

Re: COVID-19 - Spielbetrieb im FVR

Beitrag von ichkanngarnichts »

https://www.fv-rheinland.de/finaltag-am ... andpokals/

Rot-Weiß Koblenz für das Entscheidungsspiel zur Teilnahme am DFB-Pokal gesetzt, Gegner wird ausgelost.
Denke mal, dass das Spiel, bis Ende Juni stattfinden kann, falls der andere Teilnehmer eine Ausnahmegenehmigung erhält.
Wie und ob es im Rheinlandpokal weitergeht, ist noch offen. Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass vor der nächsten Saison, die noch ausgespielt werden können, außer es verzichtet ein nicht unerheblicher Teil der Mannschaften.
Linienrichter
Beiträge: 262
Registriert: Sonntag 17. Februar 2019, 18:15

Re: COVID-19 - Spielbetrieb im FVR

Beitrag von Linienrichter »

Nun ist die Entscheidung wie es im Rheinlandpokal weitergeht gefallen. Eigentlich so wie es zu erwarten war. Ich hoffe die Verbandsspitze hat sich mit den politischen Entscheidungsträgern bereits kurzgeschlossen. Denn dem am Montag ausgelosten Gegner von RW muss ja dann unverzüglich mit einer Sondergenehmigung erlaubt werden den Trainingsbetrieb wieder vollumfänglich aufzunehmen. Wenn hier noch keine Klarheit herrscht, könnte die ganze Geschichte schnell zur nächsten Luft- und Lachnummer werden. Das Entscheidungsspiel soll ja, so hab ich es zumindest verstanden,am 29. Mai und nicht irgendwann in Juni stattfinden.
Abgesehen davon, bin ich Mal gespannt welche Vereine überhaupt bei der Auslosung im Topf sind. Ich könnte mir gut vorstellen, dass nicht wenige Trainer und Spieler unter den gegebenen Umständen liebend gern verzichten würden.
ichkanngarnichts
Beiträge: 114
Registriert: Freitag 25. Dezember 2020, 12:47

Re: COVID-19 - Spielbetrieb im FVR

Beitrag von ichkanngarnichts »

Welcher Verein vergibt fahrlässig die Chance, in nur einem Spiel, sich für den DFB-Pokal qualifizieren zu können?
Natürlich sind die Umstände alles andere als günstig, aber besonders im Pokal, hat es schon die unmöglichsten Dinge gegeben.
Wenn RW das Spiel nicht ernst angeht, eine Rote Karte in der Anfangsphase oder ein frühes Gegentor.
Als Verein muss man diese möglicherweise einmalige Gelegenheit angehen. Bei einer Niederlage würde jeder sagen, dass war doch zu erwarten, man kann also nur gewinnen, gilt besonders für einen Sechst- oder Siebtligisten.
Benutzeravatar
Havoc
Beiträge: 1127
Registriert: Dienstag 5. Februar 2019, 18:19

Re: COVID-19 - Spielbetrieb im FVR

Beitrag von Havoc »

Die Auslosung hat uns den VfB Linz als Finalgegner beschert. Sollte Linz nicht antreten können oder wollen, springt der FV Engers ein.
21.05.18 - Finale Rheinlandpokal
TuS Koblenz 0:1 RW Koblenz

----------
Oost - Meinert, Krämer (c), Schmidt, Masala - Weidenbach, Fritsch (Sauerborn) - Miles, Hannappel (Henrich), Hillen - Arndt (Engel)
----------
82. Minute: 0:1 (Sascha Engel)
Benutzeravatar
Havoc
Beiträge: 1127
Registriert: Dienstag 5. Februar 2019, 18:19

Re: COVID-19 - Spielbetrieb im FVR

Beitrag von Havoc »

Ich habe die letzten Tage sehr wenig verfolgt - aber habe ich das alles jetzt richtig verstanden, dass alle sich über die Entscheidung aufregen - und über die Tatsache, dass RW gesetzt ist - obwohl diejenigen die sich aufregen dem Verband genau dieses Vorgehen vorgeschlagen haben? :mrgreen:

Reinstes Kino.

Im übrigen wären mit Sicherheit alle über eine sportliche Ermittlung der Finalteilnehmer gefreut. So akzeptiert man entsprechend die Entscheidung des Verbandes und die Vorschläge der Vereine.
21.05.18 - Finale Rheinlandpokal
TuS Koblenz 0:1 RW Koblenz

----------
Oost - Meinert, Krämer (c), Schmidt, Masala - Weidenbach, Fritsch (Sauerborn) - Miles, Hannappel (Henrich), Hillen - Arndt (Engel)
----------
82. Minute: 0:1 (Sascha Engel)
Benutzeravatar
Havoc
Beiträge: 1127
Registriert: Dienstag 5. Februar 2019, 18:19

Re: COVID-19 - Spielbetrieb im FVR

Beitrag von Havoc »

Die Fortsetzung des Rheinland-Pokals wurde heute ausgelost. Folgende Paarungen wurden ermittelt:

1 : SG Müschenbach - (Heimbach Weiß/VfB Linz)
2 : (VfL Hamm/SV Ellingen) - SG Rennerod
3 : TuS Montabaur - (SV Windhagen/VfB Wissen)
4 : (SG Westerburg/FV Engers) - SG Emmerichenhain
5 : SG Weitefeld - SG Arbach
6 : FV Rübenach - FC Karbach
7 : FC Germania Metternich - SG Mendig/Bell
8 : Ata Urmitz - TuS Oberwinter
9 : TuS Immendorf - TuS RW Koblenz
10: TuS Mayen - TuS Koblenz
11: (SG Nußbaum/FV Morbach) - SG Ralingen
12: SG Saartal Irsch - SG Auw
13: SG Rascheid - TuS Kirchberg
14: SG Zerf - FSV Salmrohr
15: SG Daleiden - SV Eintracht Trier
16: SG Reil - FC Bitburg

Achtelfinale:
17: Sieger 5 - Sieger 16
18: Sieger 12 - Sieger 7
19: Sieger 9 - Sieger 14
20: Sieger 15 - Sieger 6
21: Sieger 3 - Sieger 1
22: Sieger 13 - Sieger 8
23: Sieger 10 - Sieger 2
24: Sieger 4 - Sieger 11

Viertelfinale:
25: Sieger 20 - Sieger 19
26: Sieger 18 - Sieger 21
27: Sieger 22 - Sieger 23
28: Sieger 24 - Sieger 17

Halbfinale:
29: Sieger 28 - Sieger 26
30: Sieger 27 - Sieger 25

Finale:
31: Sieger 30 - Sieger 29

Bild

Quelle: FVR
21.05.18 - Finale Rheinlandpokal
TuS Koblenz 0:1 RW Koblenz

----------
Oost - Meinert, Krämer (c), Schmidt, Masala - Weidenbach, Fritsch (Sauerborn) - Miles, Hannappel (Henrich), Hillen - Arndt (Engel)
----------
82. Minute: 0:1 (Sascha Engel)
Benutzeravatar
Havoc
Beiträge: 1127
Registriert: Dienstag 5. Februar 2019, 18:19

Re: COVID-19 - Spielbetrieb im FVR

Beitrag von Havoc »

Mal eben nachtragen hier :)

Wir befinden uns aktuell im Viertelfinale.

Die Paarungen:

Eintracht Trier - RW Koblenz
TuS Oberwinter - TuS Koblenz
SG Ahrbach - FV Morbach
VfB Linz - SG Mendig
21.05.18 - Finale Rheinlandpokal
TuS Koblenz 0:1 RW Koblenz

----------
Oost - Meinert, Krämer (c), Schmidt, Masala - Weidenbach, Fritsch (Sauerborn) - Miles, Hannappel (Henrich), Hillen - Arndt (Engel)
----------
82. Minute: 0:1 (Sascha Engel)